Erfahrungsbericht: ERP-Einführung: ERP-Projektleiter Coaching

Durch sehr gute Kenntnisse der IPML aus dem ERP-Umfeld sowie dem zur Verfügung stellen unterschiedlichster Erfahrungsberichte und Beispiele aus der Praxis, konnte das ERP-Projekt in Workshops und Schulungen bis hinunter auf die Detailebene der Fachabteilungen sehr gut diskutiert, analysiert und modelliert werden. Kenntnisse mit Detailtiefe, besonders bei den Thematiken wie der Vertragsgestaltung, der Prozess-Modellierung,  dem Controlling sowie dem Rechnungswesen stellten sich dabei als enormer Vorteil heraus, da sich dadurch auch kritische Key-User von entsprechenden  Systematiken, Konzepten und Maßnahmen überzeugen ließen.

Das schrittweise Vorgehen beim Coaching sowie das zeitnahe Umsetzen des Gelernten in die Praxis des ERP-Projektes („learning by doing“ - „Lernen durch Handeln“), erwiesen sich rückblickend betrachtet als richtige Entscheidung. Eine Grundvoraussetzung für diese Vorgehensweise war das termingerechte Zustellen von Informationen, so dass  Inhalte  entsprechend des anfallenden Bedarfes analysiert  und gefiltert werden konnten.

Das Nutzen gängiger Projektmanagementwerkzeuge und das Anwenden anerkannter Projektmanagementsoftware (wie:  MS-Projekt, MS-Office, SOLAGES, proALPHA-GPD, etc.) führten zur optimalen Kommunikation der handelnden Personen, zum reibungsfreien Datenaustausch der Informationen sowie zur professionellen und erfolgreichen Durchführung des gesamten ERP-Projektes.

Details zur Bewertung
Ergebnisqualität
Termintreue
Professionalität allgemein
Eingehen auf individuelle Bedürfnisse
Gesamtzufriedenheit mit der Leistung
Details zum Verfasser
Ersteller Herr Ludwig Florian Wilke Projektstart 01.03.2009


Zur Übersicht